Google PagerankNach dem in der letzten Woche durchgeführten Penguin-Update hat Google nun ein weiteres Update gestartet: Es ist mal wieder Zeit für den Pagerank-Update! Nachdem der Pagerank in den letzten Monaten bereits für tot erklärt wurde, scheint Google inzwischen wieder zum alten Intervall zurückgefunden zu haben. So liegen die letzten Updates alle rund drei Monate zurück. Die letzten Updates wurden im November und im Februar durchgeführt. Der Pagerank scheint also doch noch lange nicht tot zu sein. Taktik oder eine Art Besänftigung durch Google?

Obwohl der Pagerank als alleiniges und wichtiges SEO-Kriterium schon lange ausgedient hat, herrscht doch immer wieder Action und Spannung in der SEO-Szene sobald ein neues Pagerank-Update durchgeführt wird. Besonders spannend ist dabei die Tatsache, dass das Pagerank-Update nur gut eine Woche nach dem kürzlich durchgeführten „Kahlschlag“ (Penguin-Update) gestartet wird. In den letzten Tagen herrschte bezüglich des Pinguins in vielen Blogs und Foren helle Aufregung und bei vielen machte sich zudem Frust über die Rankingverluste bei diversen Projekten breit, denn beim Penguin-Update hat es vorallem viele SEO-Projekte „aus der Bahn“ geworfen. Teilweise berechtigt, aber sehr oft auch unberechtigt. Die Wahl des Zeitpunktes für das aktuelle Pagerank-Update – nur eine Woche nach der Radikalkur in den Suchergebnissen – ist deshalb recht geschickt gewählt:

Möchte Google die SEO-Szene mit dem nachgereichten Pagerank-Update ggf. etwas vom Pengiun-Update ablenken oder damit sogar besänftigen? Für viele semi-professionelle Websitebetreiber ist der Pagerank irrtümlicherweise auch heute noch DIE Metrik, um die sich alles dreht. Wer in den Rankings abgestraft wurde kann sich so ggf. zumindest über einen stabilen oder sogar besseren Pagerank-Wert freuen. Jetzt seit ihr gefragt: Handelt es sich bei dem unmittelbaren Pagerank-Update nach dem Penguin-Update um ein geschicktes Manöver von Google oder doch eher Zufall? 😉