MetaGerMetaGer gehört wohl zu den bekanntesten Suchmaschinen „Made in Germany“. Obwohl sie bereits im Jahr 1996 an der Universität Hannover als Dienst des Regionalen Rechenzentrums für Niedersachsen gestartet wurde und sie bereits seit langer Zeit das inzwischen immer wichtiger werde Argument der Anonymität und Datensicherheit bietet, fristete MetaGer bisher doch immer eher ein Schattendasein. Für viele Internetnutzer dürfte wohl die eher „rustikal“ wirkende Optik ein Grund gewesen sein, bei Google & Co zu bleiben. Doch nun soll alles besser werden: Die Metasuchmaschine MetaGer testet mit „MetaGer3“ ein neues Design sowie eine verbesserte Usability.

Das neue Design – Alt gegen neu (Beta)

Zum Design braucht man vermutlich nicht viel sagen. Im Vergleich zu dem alten Design wirkt die neue Optik nun deutlich frischer, übersichtlicher und aufgeräumter. Dies dürfte vermutlich auch für neue Nutzer ein wichtiges Argument sein, der Suchmaschine MetaGer neben Google, Bing und Yahoo nun eine Chance zu geben. Hier der direkte Vergleich zwischen dem aktuellen MetaGer und der neuen Version MetaGer3 (Beta):

MetaGerMetasuchmaschine MetaGer

MegaGer3 (Beta)
Metasuchmaschine MetaGer3 (Beta)

Verbesserte Suchergebnisse

Neben dem neuen Design versucht man bei MetaGer nun auch den Wünschen der Nutzer, bessere Suchergebnisse zu erhalten, gerecht zu werden. So werden die verwendeten Suchmaschinen jetzt ihrer Qualität nach gerankt. Zu ihnen zählen unter anderem Bing, Yahoo und Yandex, die Peer-to-Peer-Suchmaschine Yacy sowie diverse wissenschaftsspezifische Suchmaschinen wie beispielsweise Base. Ein weiterer wichtiger Aspekt auch in Bezug auf SEO: Websites, die von vielen Suchmaschinen gefunden werden, gewichtet MetaGer höher. Außerdem berücksichtigt die Suchmaschine MetaGer selbst stärker, wo die Suchwörter auf der Ergebnisseite auftauchen.

MetaGer SuchergebnisseMetaGer Suchergebnisse

MetaGer3 SuchergebnisseMetaGer3 (Beta) Suchergebnisse

Quicktips und Live-Suchoptionen

Ein weiteres Highlight sind die verbesserten „Quicktips“. So werden jetzt Auszüge aus gefundenen Wikipedia-Artikeln angezeigt, welche die Fragen der Nutzer idealerweise schon auf der Ergebnisseite beantworten. Diese Quicktips sollen später womöglich noch um weitere Quellen ergänzt werden. Ebenfalls sehr interessant ist auch die so genannte „Live-Suchoption“: Erweitert ein Nutzer die Eingabe im Suchfeld um weitere Begriffe, werden bereits während der Eingabe der Begriffe die bereits erzielten Suchergebnisse zusätzlich eingegrenzt. Zudem ist nun eine Sortierung nach Datum und Relevanz möglich.

Datenschutz

Auch in Sachen Datenschutz hat sich viel getan bei MetaGer. Der Betreiber selbst geht davon aus, dass Metager die derzeit datenschutzfreundlichste und abhörsicherste Suchmaschine ist. So werden Daten, die der Computer des Nutzers an MetaGer während der Nutzung übermittelt, unmittelbar nach der Sucheingabe wieder gelöscht. Anonymisierte Daten der IP-Adresse des Besuchers werden innerhalb von 24 Stunden gelöscht. Auch die Browser-Fingerprints werden inzwischen nicht mehr gespeichert. Das MetaGer zudem auf eine sichere HTTPS-Verbindung braucht man eigentlich nicht zusätzlich zu erwähnen.

Wie gefällt euch das neue Design von MetaGer? Wäre/Ist das neue MetaGer3 (Beta) eine Alternative für euch? 😉