Baidu-NudelnDie meisten werden sich vermutlich noch an mein aktuelles SEO-Experiment: Der richtige Dateinamen für Grafiken erinnern, welches ich vor exakt einem Monat gestartet hatte. Dabei ging es – wie der Name schon vermuten läßt – darum herauszufinden, welche Schreibweise von Bilder-Dateinnamen wohl am günstigsten für Ranking in der Bildersuche der verschiedenen Suchmaschinen ist. Nachdem sich in der ersten Woche leider nur wenig getan hatte, hat es jetzt doch ordentlich in den SERPs gerumpelt: Die ersten Bilder sind in der Bildersuche aufgetaucht und das aktuelle Ergebnis ist mehr als verwunderlich. Tja, manchmal kommt es eben anders als man denkt!

Vorweg: die Schneckenbildersuche von Yahoo hat bis heute leider nichts im Index. Bing Beta hat zwar schon zwei Bilder im Index, allerdings noch nicht die richtigen. Auch Google hatte sich bis kurz vor eben schwer mit der Indexierung getan. Statt direkt meine „Baidu-Nudeln“ mit dem tollen Kunstnamen „Mohakenox“ zu indexieren, hat Google erstmal alle möglichen Bilder von Seiten in den Index geklatscht, die auf meine Experiment-Unterseite verlinkt haben – nur nicht meine. Ok, Google hatte somit zwar als erstes Bilder zum SEO-Experiment Keyword „Mohakenox“ im Bilderindex, aber leider nicht die richtigen. Die Frage am Rande lautet nun: Sind falsche Bilder besser als keine? Tja, stellt euch mal vor, euer Gesicht taucht in Zusammenhang mit dem Begriff „Bankräuber“ – oder noch schlimmer „SEO“(!) – auf… Fatal! 😀

Aber Spass beiseite und zurück zum Thema: Inzwischen hat Google auch (fast alle) meine Bilder in den Bilderindex aufgenommen und – wie erwartet – auch ganz nach vorne gestellt, während der ganze andere und irrelevante „Schrott“ größtenteils wieder aus dem Index geflogen ist. Soweit, so gut! Wie geschrieben wurden nur fast(!) alle meine Bilder aufgenommen – sprich 3 von 4. Folgende Schreibweisen wurden den Suchmaschinen zum Spielen vorgeworfen…

Bindestriche: mohakenox-ist-super.jpg
Unterstriche: mohakenox_ist_super.jpg
Leerzeichen: mohakenox ist super.jpg
Zusammen: mohakenoxistsuper.jpg

Das aktuelle Zwischenergebnis:

Baidu-Nudeln

Zuächst einmal ist es erstaunlich, dass das erste Bild mit der wohl am häufigsten verwendeten Schreibweise (Bindestriche) noch gar nicht im Index enthalten ist. Die Platzierung an erster Stelle auf der Testseite scheint hier wohl keinen Einfluss auf die Indexierung gehabt zu haben.

Wesentlich erstaunlicher aber finde ich, dass die von Webdesignern wohl als am schrecklichsten eingestufte Variante von Dateinamen (nämlich mit Leerzeichen) aktuell auf dem ersten Platz in der Google Bildersuche steht. Hätte ich vor dem SEO-Experiment eine Wette abgeschlossen, hätte ich nun garantiert verloren und schaut man sich mal die zahlreichen Kommentare im Ursprungsartikel an, dann wäre es euch wohl eben so ergangen.

Natürlich darf man noch keine voreiligen Schlüsse ziehen und sollte erstmal abwarten, wie sich die nächsten Tage und Wochen noch entwickeln, besonders wenn auch mein viertes Bild (Bindestrich-Variante) endlich in den Index aufgenommen wurde. Erstaunlich finde ich das aktuelle Zwischenergebnis dennoch. Oder? Ich werde die Tage mal Rücksprache mit unserem Pinselschwinger Martin halten und mal diskutieren, was er davon hält und in weitere vier Wochen werde ich euch hier dann das Finale Ergebnis präsentieren.

Wer Lust hat, kann bis dahin gerne noch am Experiment teilnehmen. Dazu müsst ihr einfach nur mit dem Keyword „Mohakenox“ auf diese URL verlinken: und natürlich freue ich mich über Eure Meinung zum Zwischenergebnis des SEO-Experiments!