Business-Netzwerk XING SucheAm Wochenende hatte ich mir für den Start in die Woche fest vorgenommen, mal einen Artikel zum Thema „SEO in Social Networks“ zu verfassen, wobei ich mich mal wieder speziell auf mein persönliches Lieblings-Netzwerk Xing (aka „Crossing“) gestürzt habe, zumal das Netzwerk nicht nur über eine sehr ausgeklügelte Suchfunktion verfügt, sondern auch ein enormes geschäftliches Potential bietet – wenn man es richtig nutzt. Bevor jetzt die Frage aufkommen sollte: NEIN, ich bekomme kein Geld dafür, daß ich hier über Xing schreibe – ich bezahle sogar für meinen Premium-Account *g*. Aber Spaß beiseite – kommen wir auf das eigentliche Thema zurück: Einfach nur Anmelden genügt nicht. Wer seinen Xing-Account richtig nutzen will, muß „SEO“ innerhalb des Netzwerkes betreiben!

SEO-Tipps um besser bei Xing gefunden zu werden:

Vor einigen Wochen hatte ich eine E-Mail an den bekannten Xing-Experten Joachim Rumohr (Ambassador und Xing-Trainer) geschickt um mal zu erfragen, wie es denn mit dem Ranking von Profilen in den Suchergebnissen von Xing aussieht, zumal das Netzwerk ja über eine interne Suchmaschine verfügt und das Netzwerk tolle Möglichkeiten bietet interessante Kontakte zu knüpfen und neue Kunden, Aufträge, Jobs etc. zu generieren. Wie Joachim mir dann kurze Zeit später mitteilte, gibt es bei der Suchfunktion von Xing wohl keinen einschlägigen Algorithmus, der Profile zu bestimmten Suchbegriffen auf dem ersten Plätzen listet. Schade. Aber so ganz nach dem Zufallsprinzip wird auch Xing vermutlich nicht seine Suchergebnisse auswerten (wenn man mal von den Filterfunktionen absieht), deswegen habe ich hier zumindest einige SEO-Tipps für euch herausgearbeitet:

1. Der Nachname

Bei Xing wird scheinbar der Nachname bevorzugt behandelt, wie ich bei eigenen Tests festgestellt habe. Der Nachname ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Ranking-Kriterien – also Glück für alle, die mit Nachnamen z.B. „Suchmaschinenoptimierung“ oder „Seo“ heißen. Und tatsächlich habe ich sogar ein Profil gefunden, bei dem der Nutzer sich genau diesen Punkt zunutze macht und statt seinem Nachnamen ein hier „sehr beliebtes“ Keyword eingetragen hat – und damit sogar sehr gut (Platz 2) rankt. Was für ein Filou! =)

2. Content ist King

Wie bei Google, Yahoo, Bing & Co gilt auch bei Xing: Content ist King! Wer gefunden werden möchte, sollte sich nicht nur mit einem Einzeiler unter „Ich suche“, „Ich biete“, „Interessen“ und der „Über mich“-Seite im Netzwerk präsentieren. Verwende stattdessen verschiedene Begriffe bzw. Synonyme in Einzahl und Mehrzahl, wie du sie auch bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung verwenden würdet, um besser gefunden zu werden. In einigen Fällen kann es dabei durchaus Sinn machen, vorab eine detaillierte Keywordanalyse durchzuführen, nach denen potentielle Kunden suchen würden.

3. Keyworddichte optimieren

Auch die Keyworddichte scheint bei Xing ein elementarer Ranking-Faktor zu sein. Verwende für dich wichtige Begriffe in verschiedenen Zusammenhängen. Schreibe nicht nur in dein Profil, daß du „SEO und SEM“ anbietet. Schreibe stattdessen besser „Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Google, Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Yahoo, Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Bing, SEO Consulting, SEO Beratung, SEO Workshops, SEO Optimierung, SEO Service, Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEM), Suchmaschinen-Marketing, SEM-Beratung, SEM-Service, […]“. So steigen die Chancen a) gefunden zu werden und b) im Ranking der Xing-Suche auf den forderen Plätzen zu landen und so neue Kunden bzw. Aufträge zu generieren – und das ist ja letztlich das Ziel in einem Business-Netzwerk. Aber Achtung: Spamme dein Profil nicht gnadenlos mit Keywords zu und achte auf die Rechtschreibung!

4. Nischen finden und nutzen

Ähnlich wie bei den klassischen Suchmaschinen kann es auch in Social Networks durchaus interessant und lukrativ sein, sich auf Nischen zu spezialisieren. Nach deiner Keywordanalyse solltest du unbedingt prüfen, wie stark der Konkurrenzdruck bei deinem Wunschkeyword ist. Eventuell findest du hier noch eine interessante und weniger besetzte Nische bzw. Alternative, bei der noch keine/nur wenig Konkurrenz vorhanden ist und du so gute Chancen hast, auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu landen. Die Chancen stehen hier sogar recht gut, da die Datenbank noch nicht so überlaufen ist – ähnlich wie bei den klassischen Suchmaschinen.

5. Profilfoto verwenden

Auch wenn es offenbar nur einen sehr geringen Einfluß auf das Ranking zu haben scheint: Vergesst das Foto in eurem Profil nicht! Es gibt immer wieder Profile, bei denen kein Foto vorhanden ist, was a) keinen guten Eindruck auf einen potentiellen Auftraggeber macht und b) sich auch (wenn auch marginal) auf das Ranking auswirkt – so zumindest meine Erfahrung bei einigen Tests. So oder so: Wenn man schon ein Profil im Netz von sich bereitstellt, dann sollte man auch ein Foto bereithalten, schließlich will man ja sehen, mit man es zutun hat.

6. Premium-Account vs. Standard-Account

Nach meinen Tests wird auch zwischen Premium-Accounts und kostenlosen Accounts im Ranking unterschieden. So erscheinen Premium-Accounts (mit Bild) deutlich öfter weiter vorne im Ranking, während sich auf den hinteren/letzten Seiten sehr oft die  kostenlosen Standard-Accounts ohne Bilder tummeln. Aber auch hier gilt: Diese Aussage gilt nicht allgemein. So gibt es durchaus auch Premium-Accounts mit Bild auf den letzten Seiten, aber eher vergleichsweise wenige. Oft handelt es sich dabei um Premium-Accounts ohne wirklichen Content  im Profil (siehe Punkt 2). Ob ein Premium-Account für jemanden wirklich nötig ist, muß aber letztlich jeder selbst entscheiden.

7. Freischaltung für Suchmaschinen

Um nicht nur innerhalb von Xing gefunden zu werden, kann es durchaus auch Sinn machen, sein Profil für die Suchmaschinen Google, Yahoo, Bing & Co. Freizuschalten. So wirst du bzw. deine Firma nicht nur innerhalb von Xing gefunden sondern auch über die klassischen Suchmaschinen. Die Einstellung erfolgt im eingeloggten Zustand über Start > Einstellungen > Meine Privatsphäre > Mein Profil darf in Suchmaschinen auffindbar sein.

Fazit: Meiner Meinung nach bietet das Business-Netzwerk Xing nicht nur gute Möglichkeiten interessante Kontakte zu knüpfen, sondern auch sehr gute Chancen neue Deals an Land zu ziehen. Wie bei den Suchmaschinen Google & Co muß man sich nur richtig und erfolgreich präsentieren. Dazu gehört es eben auch, gefunden zu werden! Ich hoffe, meine Tipps bringen auch etwas nach vorne und vielleicht hat ja auch jemand Tipps zu anderen Netzwerken wir LinkedIn, Facebook, StudiVZ, etc.