Aktueller SuchmaschinenmarktIn Deutschland ist die Verteilung der Marktanteile unter den Suchmaschinen aktuell sehr klar verteilt: Google dominiert den Suchmaschinenmarkt mit mehr als 90% Marktanteil, während die Mitbewerber wie beispielsweise Yahoo, Bing, Ask & Co aktuell über einen noch eher verschwindend geringen Marktanteil zwischen jeweils 1% und 3% verfügen. Etwas anders sieht die Situation dagegen in den USA aus. Hier hat das amerikanische Marktforschungsinstitut comScore gestern einen monatlichen Bericht mit Zahlen zur Suchmaschinen- verteilung in den USA veröffentlicht.

Aktuell verfügt Google in den USA über einen Marktanteil von 65,5% und konnte sich damit zum Vormonat um immerhin 0,1% verbessern. Im Mai wurden dabei rund 11 Mrd. explizite Suchanfragen über Google durchgeführt, was im Vergleich zum Vormonat einem Plus von 5% entspricht. Die Kooperation zwischen Microsoft Bing und Yahoo! kommt insgesamt auf einen Marktanteil von exakt 30,0%, wobei Bing hier 14,1% mit ca. 2,4 Mrd. Suchanfragen und Yahoo! 15,9% mit ca. 2,7 Mrd. Suchanfragen zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Im Vergleich zum Vormonat April gab es hier keine deutliche Verbesserung der Marktanteile. Der gewonnene Marktanteil durch Google in Höhe von 0,1% ergibt sich offenbar primär durch abgewanderte Ask-Nutzer. Während die Suchmaschine Ask im April noch 3% Marktanteil aufweisen konnte, sank dieser im letzten Monat auf 2,9% mit rund 500 Mio. Suchanfragen. AOL kommt immerhin noch auf 1,5%, und 250 Mio. Suchanfragen, während die übrigen 0,1% sich auf überzahllose weitere kleine Suchmaschinen verteilen.

Die aktuelle Zahlen (Stand Mai 2011) von comScore habe ich hier mal als Kuchendiagramm aufbereit:


Datenquelle: http://www.comscore.com

Insgesamt betrachtet, sind 30% durch Bing und Yahoo! ja schon recht ordentlich, aber wird man diesen Marktanteil in den USA noch weiter ausbauen können? Ich denke, die Chancen stehen nicht schlecht, allerdings wird dies vermutlich noch einige Zeit dauern. Eine Basis ist allerdings schon gelegt. Viel interessanter ist die Frage: Werden Bing und Yahoo ihre Marktanteile auch in Deutschland nennenswerte Marktanteile generieren können oder ist „Otto-Normal-Surfen“ schon so sehr auf Google fixiert, dass er keine anderen Suchmaschinen nutzen wird? Was meint ihr?