DuckDuckGo LogoBei der Nutzung von Google haben viele Nutzer immer öfter Angst um ihre Daten und die Privatsphäre, immerhin wurde erst kürzlich bekannte, dass offenbar doch engere Beziehungen zwischen Google und dem NSA bestehen. Kein Wunder also, dass kleinere aber datenschutzfreundliche(re) Suchmaschinen immer häufiger Zulauf von den Nutzern bekommen. Eine dieser kleineren Suchmaschinen ist DuckDuckGo. Diese ist zwar auch schon einige Jahr auf dem Markt, konnte aber erst durch die NSA-Enthüllungen von Edward Snowden so richtig profitieren. Aktuell arbeitet das Team von DuckDuckGo an der nächsten Generation ihrer Suchmaschine.

Next DuckDuckGo in der Beta-Phase

Aktuell ist die nächste Generation der Suchmaschine DuckDuckGo in einer offenen Beta-Phase unter https://next.duckduckgo.com erreichbar. Neben einem frischen Design rückt man auch bei DuckDuckGo den Fokus offenbar verstärkt in den Bereich der lokalen Suche (Places). Wie das Endergebnis der neuen Version von DuckDuckGo letztlich aussehen wird, ist noch offen. Die derzeitigen Bilder und Funktionen (auch wenn sie noch etwas rudimentär wirken) machen soweit schon mal einen guten Eindruck..

Im Vergleich zum neuen Design wirkt das aktuelle Design geradezu altbacken, wie man hier sehr schön direkt vergleichen kann:

DuckDuckGo
DuckDuckGo (Aktuelles Design)

DuckDuckGo Next
Next DuckDuckGo (Neues Design)

Auch der jetzt neu bestehende Places-Bereich von DuckDuckGo macht bereits in der Beta-Phase eine gute und übersichtliche Figur. Die Places-Daten werden hierbei von Yelp geliefert:

DuckDuckGo Places
DuckDuckGo Places

Jetzt seid ihr gefragt: Nutzt ihr bereits ab und zu die Suchmaschine DuckDuckGo? Falls ja, warum? Falls nein, was fehlt euch noch bei DuckDuckGo an wichtigen Features? 😉