ViFrog LogoDie Zeiten, in denen YouTube oder MyVideo zu DEN Anlaufstellen in Sachen Videos sind, könnten bald vorbei sein. Break, Liveleak, Metacafe, Clipfish sind nur ein Bruchteil der weltweit verfügbaren Video- plattformen. Da kann manch einer schon mal den Überlick verlieren. Doch was kann man dagegen tun? Sogenannte Meta-Videosuchmaschinen könnten Abhilfe schaffen. Diese cleveren Anwendungen klappern YouTube & Co innerhalb weniger Sekunden ab und präsentieren dem User dann das optimalste Ergebnis. ViFrog.com will solch ein Suchdienst werden und die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Dutzende von Plattformen will ViFrog bereits in der kommenden Betaphase durchsuchen. Gleichzeitig tüftelt man an einer Lösung, um mobile Endgeräte wie zum Beispiel das iPhone voll videofähig zu machen.

Das junge Entwickler-Duo, bestehend aus Adrian Meyer und Marcel Wengel, wollen ihrem Dienst ViFrog aber noch weitere Features verpassen. So sollen die Benutzer die Möglichkeit haben, eigene invididuelle Playlists zu erstellen oder Votings durchzuführen, um Videos zu bewerten – ähnlich wie bei den großen Diensten. Mit Hilfe der so gewonnen Informationen wollen die Betreiber die Suchergebnisse permanent verbessern und optimieren. Durch meinen direkten Draht zum Entwicklerteam kann ich euch bereits einige Tage vor dem offiziellen Beta-Launch, der Ende Mai/Anfang Juni stattfinden soll, einen exklusiven Screenshot präsentieren…

Meta-Videosuchmaschine ViFrog

Na, das sieht doch schon mal recht interessant aus, oder? Ich für meinen Teil bin echt mal gespannt auf diese neue Meta-Videosuchmaschine. Die erste Beta von ViFrog soll wie gesagt Ende Mai/Anfang Juni an den Start erscheinen – bis dahin wollen sich die Jungs noch etwas um den Feinschliff und etwas Bugfixing kümmern. Sobald die Seite online ist, wird es hier auf jeden Fall noch mal einen knallharten Test geben. Versprochen! Dann habe ich bestimmt auch schon einige Informationen hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung: Nach welchem Algorithmus werden die Ergebnisse sortiert?