Bing & PinterestBilder sagen oft mehr als 1000 Worte und besonders im Social Media Marketing ist das optische Element sehr wichtig, um seine Zielgruppe noch besser mit seinen Dienstleistungen und Produkten erreichen zu können und überhaupt wird der “Social”-Faktor und allgemein das Social Media neben anderen Disziplinen im Bereich Online-Marketing immer wichtiger. Dies hat auch der Softwareriese Microsoft bereits vor einigen Jahren erkannt und sich nicht nur Anteile am größten Social Network Facebook gesichert, sondern treibt zugleich auch die Verknüpfung zwischen seiner Suchmaschine Bing mit diesem sozialen Netzwerk immer weiter voran. Damit aber nicht genug: Inzwischen arbeitet Microsoft offensichtlich auch verstärkt mit dem Netzwerk Pinterest zusammen.

Pin to Pinterest

Vor wenigen Tagen hat Microsoft eine neues Feature mit dem Namen “Pin to Pinterest” in die Bildersuche seiner Suchmaschine integriert, mit dem Nutzer der Bing Bildersuche beliebige Fotos und Grafiken aus den Suchergebnissen über einen kleinen und unscheinbaren “Pin it”-Button unter dem jeweiligen Bild direkt an ihre Pinterest-Pinnwand heften können. Die jeweiligen Bilder werden dabei automatisch mit der ursprünglichen Bilderquelle verlinkt – inkl. der korrekten Namensnennung.

Pin to Pinterest
Suchmaschine Bing bringt „Pin to Pinterest“-Feature

Aktuell ist die Pinterest-Integration nur in den USA verfügbar, dürfte vermutlich aber auch bald in Europa ausgerollt werden. Grundsätzlich bietet diese Funktion besonders im Bereich Social Media und Bilder-SEO natürlich ungeahnte Möglichkeiten. Die Reichweite für Bilder dürfte durch ein solches Feature direkt in einer Suchmaschine extrem ansteigen, beispielsweise um zusätzlichen Traffic über Pinterest zu generieren oder seinen Brand zusätzlich zu stärken. Andererseits könnte es hier – auch wenn eine Verlinkung mit der Originalquelle des Bildes vorhanden ist – allerdings auch wieder rechtliche Probleme in Bezug auf das Urheberrecht geben, wobei dieses weniger beim Suchmaschinenanbieter als viel mehr beim Nutzer liegen dürfte.

Jetzt gilt es aber zunächst abzuwarten, ob und wann „Pin to Pinterest“ auch in Deutschland verfügbar wird. Alle, die sich aufgrund ihrer Zielgruppe eh schon mit Pinterest beschäftigen, sollten diese Funktion auf jeden Fall schon mal im Auge behalten!